70 Jahre bayerische Verfassung – Immer noch aktuell?

70 Jahre Bayerische Verfassung: Das heißt wohl, ein uralter langweiliger Gesetzestext ist jetzt so alt wie meine Oma. Das kann doch gar nicht mehr zeitgemäß und aktuell sein! Oder doch?

Zugegeben: Ich dachte bis Donnerstag, den 8. Dezember 2016, das Selbe. Denn an diesem Tag gab es im Rahmen eben jenes Geburtstages eine Abendveranstaltung am HLG, welche mich vom Gegenteil überzeugte: Klar unsere Verfassung ist zwar alt, aber trotzdem aktuell! Nun stellt sich aber dennoch die Frage, was an diesem Abend eigentlich geboten war. Nun, zunächst wurden, wie üblich, Begrüßungsreden und Reden gehalten, unter anderem von Ruth Müller von der SPD! Was folgte, war ein gespieltes Gespräch zwischen Dr. Wilhelm Hoegner, dem „Vater der bayerischen Verfassung“, und General Walter J. Muller. Anschließend wurden verschiedene Verfassungsartikel vorgelesen, sowie ein satirischer bzw. humoristischer Blick auf Fremdenfeindlichkeit und den sogenannten „Schwammerlparagraphen“ geworfen. Außerdem wurden noch Vorträge zum Thema Volksbegehren und Ehrenamt gehalten. Der Bereich der Musik war ebenfalls durch eine Musikergruppe um Hr. Huber und durch ein Duo bestehend aus Hr. Kaiser und Hr. Hölzl vertreten. Anschließend folgte ein Film der Klasse 10a über die bayerische Verfassung und ihr Bezug auf das Schulleben sowie ein Schlusswort von Fr Bogner. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt: Denn an diesem Abend wurde auch ein kleines bayerisches Buffet angeboten. Was nun genau von all diesen Beiträgen meine ursprüngliche Meinung änderte? Richtig, das Buffet! Spaß bei Seite: Dieser gesamte Abend zeigte klar und deutlich: Unsere Verfassung ist gerade heute wieder topaktuell. Mit Themen wie Fremdenfeindlichkeit und Umweltschutz müssen wir uns schließlich nahezu täglich auseinandersetzen. Also kann ich ohne Zweifel sagen: Doch, unsere Verfassung ist zeitgemäß und aktuell!

 

Vielen Dank, dass ihr diesen Artikel gelesen habt! Klickt euch doch auch durch unsere anderen Artikel, die sind ebenfalls lesenswert.

Alexander, 10.Klasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.