Die Trends 2017 – Unnötig oder nicht?

(Foto – Viele Trends, doch machen die alle Sinn?) —

Wie ihr sicherlich wisst, gibt es jedes Jahr eine ganze Reihe von Trends. Oft halten diese Trends nur für ein paar Wochen oder Monate. Dann kümmert sich niemand mehr darum. Mein persönlicher Rückblick auf 2017.

Oft macht oder kauft man die Dinge auch nur, weil es alle tun. Viele machen sicherlich Spaß, die meisten sind aber auch schlicht und einfach unnötig und sinnlos. Hier habe ich eine Liste der Trends zusammengestellt, die es letztes Jahr gab. Nicht alle, aber dennoch ein paar 🙂

 

1. Der Fidget Spinner                  

Ähnliches Foto

Dreiarmiger Fidget Spinner

(Fast) jeder hatte ihn. Der Trend hielt sogar vergleichsweise lange an. Man bekam die Spielzeuge in fast jedem Laden. Oft wurden sie sehr billig verkauft. Es gab natürlich verschiedene Varianten, Farben und Formen. Manche hatten auch besondere Eigenschaften, wie im Dunkeln zu leuchten oder zu blinken, oder sie bildeten beim Drehen bestimmte Muster. Doch außer zu „spinnen“ konnten die bunten Teile, offen gestanden, eigentlich gar nichts.

 

2. „Slime“                 

Ähnliches Foto

Glitzerslime

 

Auch dieser Trend hielt sehr lange an, teilweise bis heute. Es gab wahnsinnig viele Arten von Slime. Es gibt unzählige Videos auf YouTube und vor allem Instagram, in denen nur gezeigt wird, wie mit der zähen Masse gespielt wird. Auf zahlreichen Kanälen und Accounts ging es ausschließlich ums Thema Slime. Oft wurden Experimente durchgeführt, bei denen beispielsweise Essen in den Schleim gemischt wurde. So viel Spaß es auch macht, damit herumzuspielen, nach einiger Zeit wird auch das ein wenig langweilig.

 

3. Einhorn-Haare

Ähnliches Foto

Einhorn

Der Hype um die sogenannten „Einhorn-Haare“ setzte im Sommer 2017 ein. Dabei wurden die Haare in Regenbogenfarben gefärbt, was offen gestanden auch in den meisten Fällen gut aussah. Für viele Leute war es jedoch kostspielig, sich die Haare professionell färben zu lassen, weshalb sie es alleine versuchten. Bei Fehlern kam es allerdings manchmal zu Verätzungen, was dann auch nicht folgenlos blieb. Das Einhorn ist zwar immernoch im Trend, sich deshalb die Haare zu färben, hörte jedoch auch irgendwann auf.

 

4. „The Floor is Lava“   

Ähnliches Foto

Feuer

Bei diesem Hype hat garantiert jeder mitgemacht. Man kennt das Szenario, einer ruft: „The Floor is Lava!“, dann muss jeder so schnell wie möglich auf einen Gegenstand springen. Du kamst gar nicht aus, wenn du nicht mitgemacht hast, warst du „verbrannt“ und alle haben gelacht. Der Trend hielt allerdings nur ein paar Wochen an. Darüber hinaus gab es sogar verschiedene Varianten, wie zum Beispiel „The Floor is Glitzer“, das war allerdings so ziemlich das Gegenteil von der herkömmlichen Variante.

 

5. Tonspur-Tattoos             

Bildergebnis für musiknoten

Musiknoten

 

Dieser Trend war nicht so verbreitet. Er bestand darin, sich von einem Geräusch, das man gerne hört oder mag (wie zum Beispiel eine Passage aus dem Lieblingssong, das Lachen seines Kindes oder eine kurze Melodie), ein Tattoo stechen zu lassen. Mithilfe seines Smartphones und einer bestimmten App konnte man diese schließlich abhören. Sicherlich schön, seine Lieblingsmelodie immer und überall dabei haben zu können.

 

Was meint ihr – unnötig oder sinnvoll? 🙂

Ina, 7. Klasse

Bildnachweis:

Spinner: https://www.amazon.co.uk/turbospin-Hand-Spinner-Yellow/dp/B06XZMHGVS
Slime: https://favim.com/image/4256504/
Einhorn: https://weheartit.com/entry/154458509
The floor is lava: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Feuer_ABU1.JPG
Tonspur: https://pixabay.com/de/photos/musiknoten/

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.