Schülerzeitungspreis „Die Raute“ – Wir sind Sieger!

Von der Hanns-Seidel-Stiftung wurde auch 2019 der Preis „Die Raute“ in einem bayernweiten Wettbewerb für Schülerzeitungen ausgeschrieben. Und wir freuen uns, denn wir haben gewonnen… Es gab in jeder Schulart Auszeichnungen in den Bereichen, Kreativität und Gestaltung, journalistischer Einzelbeitrag und für die Informationsvielfalt. Mit dem „Sonderpreis Online“ wird außerdem eine Schülerzeitung, die es ausschließlich online gibt, gekürt. Dieses Jahr ging der Preis an uns, die Schülerzeitung des Hans-Leinbergers-Gymnasiums.

Das Programm begann um 12 Uhr in der Zentrale der Hanns-Seidel-Stiftung in München. Die Bigband des Wittelsbacher-Gymnasium München umrahmte die Feier musikalisch. Prof. Ursula Männle, die Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung, sprach zur Begrüßung ein paar Worte an die anwesenden Gewinner, Journalisten und Politiker.

Die bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach (MdL), hielt vor der offiziellen Preisverleihung eine Rede, in der sie über die Organisation „Weiße Rose“ sprach, die zur Zeit des Nationalsozialismus Flugblätter verteilt hatte. Es war eine Widerstandsgruppe von Studenten, die sich mit christlich und humanistischen Werten gegen die Diktatur der NSDAP gewehrt hatten. Sie mussten es damals mit dem Leben bezahlen, dass sie ihre Haltung schriftlich festhielten und auf Flugblättern ihre Meinung verbreiteten.
Umso mehr bedankte sie sich bei den Machern und Ermöglichern der Schülerzeitungen in Bayern für ihre Arbeit, ihre Kreativität, Neugier und Temafähigkeit und ermutigte sie als junge Journalisten auch weiterhin Verantwortung zu übernehmen, die weit über den schulischen Alltag hinausreicht.

Danach begann die Preisverleihung für alle Schularten und die Sonderpreise. Am HLG-Insider überzeugte die Jury vor allem folgende Punkte: „Die Seite zeichnet sich vor allem durch ihren selbstproduzierten, crossmedialen Inhalt aus. Es finden sich sowohl selbst geschriebene Artikel, eigene Videos oder Online-Votings. Das Magazin ist von Schülern für Schüler – beispielsweise werden regelmäßig Beiträge von verschiedenen Schülern im Poets‘ Corner vorgestellt. Die Redakteure nutzen die Möglichkeit der Interaktion mit den Lesern, etwa in den Kommentarspalten. Außerdem ist die Seite mobil optimiert und man findet spezifische Online-Elemente, wie die Tag-Cloud.“

Nach dem Schlusswort und einem gemeinsamen Foto aller Sieger gab es noch einen kleinen Empfang mit Essen und Getränken.

Ganz herzlich möchten wir an dieser Stelle auch den Mitgliedern der Schülerzeitung im letzten Schuljahr danken, denn ohne ihre tollen Ideen und ihre Arbeit wäre dieser schöne Tag nicht möglich gewesen.

Artikel: Redaktion Insider

Fotos: Redaktion Insider und hss/Plettenberg

Ein Kommentar

  • Markus Müller

    Schade, eine Online Schülerzeitung finde ich schon sehr steril. Ich kenne noch die Zeiten der Schülerzeitung „Botschamperl“ am HLG, an der ich selbst Mitarbeiten durfte. Sie hatte jedesmal ein schönes handgezeichnetes Cover und viele Lehrersprüche! Aber es ist wohl nichts beständiger als der Wandel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.