Handy-Sammelstation am HLG

 

 

In den Schubläden von uns Deutschen stecken insgesamt rund 2,5 Tonnen Gold, was umgerechnet auf einen Wert von 112 Millionen Euro kommt! Hast du gewusst, dass du auch auf einem Teil dieses Schatzes sitzt?

Unsere alten Handys enthalten nämlich viel mehr als Whatsapp und Instagram. Sie werden aus vielen wichtigen und wertvollen Rohstoffen hergestellt – viel zu schade dafür, in unseren Schubläden zu Hause herumzuliegen. Warum nutzen wir die Rohstoffe aus dem Smartphone nicht aus? Sind wir zu faul oder haben wir einfach keine Anlaufstellen, um die alten Geräte sinnvoll zu entsorgen? Wir wollen euch jetzt eine bieten, denn an unserem HLG gibt es ab sofort eine „Handy-Sammelstation“!

Hier die wichtigsten Infos:


Die Sammelbox steht ab sofort im Sekretariat.

Es können Althandys und Tabletts abgegeben werden

Daten, die von Ihnen nicht selbst gelöscht werden können, werden von einem zertifizierten Unternehmen gelöscht. Die Sicherheit der Daten ist während des gesamten Transports und Prozesses sichergestellt.

Unbeschädigte Akkus können im Gerät verbleiben.

Zubehör wie Kopfhörer oder Ladegerät können ebenfalls abgegeben werden.

KEINE losen Akkus einwerfen!

Die Handys werden in Europa recycelt.

Der Erlös geht an soziale Projekte.


Organisiert wird die Aktion, die es in ganz Bayern und darüber hinaus gibt, von der Telekom und Mission EineWelt. Auch sie fordern mehr Achtung gegenüber der Umwelt und die Einhaltung der Menschenrechte. Denn leider ist es häufig so, dass die nötigen Rohstoffe unter sehr schlechten Bedingungen gewonnen werden. Auch bei der Herstellung der Geräte wird noch viel zu wenig auf faire Arbeitsbedingungen geachtet.
Die Aktion funktioniert ganz einfach:

Die Telekom hat uns eine dieser Sammelboxen geschickt, welche wir zunächst im Sekretäriat, später aber in der Bibilothek aufstellen werden. Dann könnt ihr eure Handys dort einwerfen, am besten mitsamt dem Zubehör (Ladekabel, Kopfhörer). Wenn die Box bald darauf voll ist, senden wir sie zurück, damit die Rohstoffe daraufhin weiterverwendet werden. So einfach ist das! Abgeben könnt ihr sowohl eure vollkommen kaputten, als auch noch funktionierenden, aber nicht mehr genutzten Smartphones. Diese können nämlich noch weiterverkauft werden. Wir empfehlen vor dem Abgeben alle Daten auf den Geräten zu löschen, auch wenn die Organisatoren zusätzlich alles noch einmal entfernen! Das durch den Weiterverkauf von noch brauchbaren Geräten oder durch den Materialwert gewonnene Geld geht nicht an die Telekom, sondern es wird damit einerseits das kostspielige Recycling finanziert und andererseits werden folgende soziale Projekte unterstützt:

Die Ausbildung von Umwelt-Spezialisten in El Salvador

Evangelische Schulen in Liberia

Eine-Welt-Kitas in Bayern

Wenn ihr weitere Fragen habt, meldet euch gerne bei uns in der Redaktion oder schreibt uns einen Kommentar.

Beitragsbild: pixabay

Autorin: SarahL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.