Tiktok – Eine der beliebtesten Apps der Welt

(Bild: Bestimmt hast du auch solche Apps auf deinem Smartphone!) Wir stellen hier Tiktok genauer vor.

Was ist Tiktok?

Tiktok ist eine äußerst beliebte App, mit bereits schon unfassbaren 2,0 Milliarden Downloads von IOS- und Android Usern. Musical.ly wurde am 2. August von Tiktok für ungefähr eine Milliarde US-Dollar gekauft, man hoffte so, dass das schlechte Image von Musical.ly vergessen wird. Dies war der Beginn dieser, jetzt schon weltweitbekannten App. Tiktok wurde in China gegründet, verbreitete sich aber schnell in andere größere Länder, wie die USA, Indien oder in viele Länder Europas. Sie kam überraschend gut an bei vielen Leuten, vor allem bei Jugendlichen aber auch ältere Generationen fingen an, sie zu nutzen. Schnell wurde viel Geld erwirtschaftet und die Downloadzahlen stiegen immer weiter.

Kritik an Tiktok

Regierungen verschiedener Länder kritisieren TikTok aber wegen des Umgangs mit Nutzerdaten. Damit verbindet sich in vielen Fällen die Sorge, dass die weltweit gesammelten Daten von Nutzern letztlich chinesischen Behörden zugänglich gemacht werden könnten. Der Konzern bestreitet dies, doch ist das ein großes Problem, da es sich ja um Videos von Jugendlichen handelt, die nicht wissen können, wo die Inhalte landen. Ein weiteres Problem sind manche “Challenges”, die nicht nur dumm, sondern auch sehr gefährlich sind und auf keinen Fall nachgemacht werden sollten. Auch hier gilt wieder die bekannte Internet-Regel: Man kann viel Spaß haben, sollte aber genau überlegen, was man macht und immer daran denken, dass man im Internet nie alleine ist. Man kann nie 100% sicher sein, wer die eigenen Daten wofür weiterverwendet.

Wie funktioniert Tiktok?

Die App funktioniert eigentlich ziemlich simpel. Wenn man auf die App klickt, erscheinen im Hochformat verschiedene Videos, die bis zu einer Minute lang gehen. Es gibt zwei Seiten auf dieser App, einmal die sogenannte “Für dich” Seite und die “Folge ich” Seite. Auf der “Folge ich” Seite werden immer per Zufall verschiedene Videos ausgewählt, die du dann anschauen kannst. Gefallen dir manche Videos, kannst du ihnen ein Herz geben, gefallen sie dir nicht, dann kannst du auf den Knopf “Nicht Interessiert” klicken. Somit werden dir keine Videos solcher Art mehr angezeigt. Interessieren dich viele für Videos eines Nutzers, ist es dann natürlich möglich, diesem Nutzer zu folgen. Damit werden deren Videos auf deiner eigenen “Folge Ich” Seite vermehrt erscheinen. So kannst du durch Folgen bestimmen, welche Videos auf deiner “Folge Ich” Seite erscheinen. Das Gute ist aber auch, dass der Algorithmus von Tiktok, durch Liken von Inhalten merkt, welche Videoideen du magst und sie dann bevorzugt zeigt.

Grund/Gründe für den Erfolg?

Tiktok ist vor Allem berühmt bei der Generation Z und übernahm auch sehr viele Nutzer von Musical.ly. Außerdem ist das Design und die Bedienung einfach gemacht worden. Deswegen werden auch sehr viele Jugendliche angezogen. Tiktok stellt eine große Vielfalt an Musik zur Verfügung und viele einfache Videobearbeitungsmöglichkeiten. Dadurch entstehen viele unterhaltsame, kreative, interessante aber auch informierende Videos, die immer mehr Leute anziehen. Gut an der App ist es auch, dass man vielleicht sogar berühmt werden kann, zum Beispiel, durch Tanz-, Mal- oder Singvideos. Es entstehen sehr schnell neue Trends durch verschiedene Hashtags oder durch verschiedene Ideen, die sich öfters durch die Popularität der App weltweit ausbreiten und sogar auf andere Plattformen, wie YouTube oder Twitter bekannt werden. Viele Songs, auch weniger oder gar nicht bekannter Leute, wurden schon durch Tiktok sehr schnell bekannt.

Autoren: NikolasB und LeoK 8. Klasse

Foto: insider

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Max Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.