Karate – Vorurteile und wahre Fakten

„Bei Karate schlägt man doch sowieso nur aufeinander ein!“ Solche und andere Vorurteile sind auf der ganzen Welt weit verbreitet. Doch ist da was dran oder sind es wirklich nur Vorurteile? Karate ist keinesfalls eine Sportart, bei der man nur wahllos aufeinander einprügelt, auch wenn das viele behaupten. Im Gegenteil, denn Karate ist eine Kampfsportart, bei der man viel Selbstkontrolle, Technik und auch Kraft braucht. Zusammen zu trainieren, gegeneinander zu kämpfen (natürlich ohne sich zu verletzen) und miteinander zu schwitzen, macht vielen Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen sehr viel Spaß. Es finden jährlich sehr viele Karate-Wettbewerbe in Deutschland und auf der ganzen Welt statt. Seit 2000 ist diese wunderbare Sportart sogar ein Teil der olympischen Spiele und seit 1970 werden Weltmeisterschaften darin ausgetragen. Karate stammt aus Japan und heißt wörtlich übersetzt „der Weg der leeren Hand“, was bedeutet, dass Karateka (Karatekämpfer) ohne Waffen kämpfen.

 

Dieses Video ist ein perfektes Beispiel dafür, dass man beim Karate auch viel Technik und sehr gute Reflexe benötigt. Natürlich sind das Profis, doch dort kann es dann umso härter zur Sache gehen. Jetzt denkt ihr vielleicht, dass die Karateka sich dann gegenseitig schwere Verletzungen zuführen. Das kann bei den Profis auch schon mal passieren, doch die haben sich jahrelang abgehärtet und tragen außerdem extra ausgepolsterte Handschuhe und Schuhe.

Im Karate kannst du dich bis zum schwarzen Gürtel vorarbeiten. Doch bis dahin ist es ein sehr langer Weg, bei dem man viel Willenskraft und Schweiß aufbringen muss. Bis zum ersten Schwarzgurt (erster Dan) muss man sich erst in zehn harten Prüfungen beweisen. Hat man bestanden, bekommt man den nächst besseren Gürtel: angefangen vom weißen Gürtel, den man am Anfang bei dem Kauf eines klassischen Karateanzugs dazu bekommt, bis zu den drei braunen, die man sich vor dem ersten Dan erkämpfen muss. Hier ist eine Übersicht aller Karategürtel:

Schülergrade (Kyu)                                      Meistergrade (Dan)

9. Kyu-weißer Gürtel                                       1. bis 10. Dan-schwarzer Gürtel

8. Kyu-gelber Gürtel

7. Kyu-oranger Gürtel

6. Kyu-grüner Gürtel

5. bis 4. Kyu-blauer Gürtel

3. bis 1. Kyu-brauner Gürtel

Da Karate ein beliebter Sport für jung und alt ist, gibt es fast in jedem Verein eine Karateabteilung. Zum Beispiel gibt es auch hier in Landshut ein vielfältiges Karateprogramm in fast allen Vereinen. Und wer weiß, wenn du jetzt mit Karate anfängst, wirst du vielleicht mal ein berühmter Karateka wie der Deutsche Noah Bitsch. Hier sind ein paar Beispiele für Vereine die Karate anbieten:

VFL-Landshut
TGL-Landshut
ETSV 09 Landshut

Artikel: PhilippL, 8. Klasse

Beitragsbild: pixabay

Video: YouTube

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.