Ein Interview mit unserem neuen Schulleiter Ulrich Kosterhon

Wir haben uns vor kurzem mit dem neuen Schulleiter des HLG, Ulrich Kosterhon, getroffen, und ein Interview geführt. In diesem Artikel könnt ihr etwas mehr über ihn erfahren.

Thema Beruf:

Insider: Wieso wollten sie Schulleiter werden?

Anfangs habe ich mir nie vorstellen können, Schulleiter zu werden, aber von Zeit zu Zeit habe ich immer mehr Aufgaben übernommen und wollte auch gern etwas bewegen. Als dann letztes Jahr Herr Renoth in Pension gegangen ist, habe ich einen Zettel in der Hand gehalten, auf dem meine neue Stelle am HLG gestanden hat: ,,Sie wurden zum neuen Schulleiter ernannt“.Darüber habe ich mich sehr gefreut und meine neue Stellung gerne angenommen.

Insider: Was sind Ihre Aufgaben als neuer Schulleiter?

Ich habe sehr viele Aufgaben als Schulleiter: zum Beispiel rechtliche Aufgaben, Personal- und Unterrichtsplanung, Entscheidungen, Gespräche zu führen aber auch Beschwerden entgegenzunehmen.

Insider: Was machen Sie in Ihrer Arbeit am liebsten?

Am liebsten in meiner Arbeit besuche ich zum Beispiel Unterrichtsstunden und führe auch gerne Gespräche mit Kollegen. Außerdem macht es mir sehr Spaß, zu unterrichten. Momentan habe ich aber keine Zeit dafür, was sehr schade ist.

Insider: Sie haben viele Jahre als Lehrer gearbeitet, was finden Sie toll an diesem Beruf?

Mir gefällt es, viel mit Kindern zu tun zu haben und sie durch ihre Schullaufbahn begleiten zu können. Außerdem hat man als Lehrer viele Möglichkeiten sie zu unterstützen und arbeitet in verschiedenen Aufgabenbereichen.

Insider: Welche Fächer unterrichten Sie und warum haben Sie sich für diese entschieden?

Ich unterrichte Mathe und Physik (was momentan als Schulleiter leider nicht geht). Früher habe ich auch schon Physik studiert und seit der elften Jahrgangsstufe Nachhilfe gegeben. Ich habe einfach Spaß an Technik und habe schon als kleines Kind alles Mögliche auseinandergenommen.

Thema Erinnerungen:

Insider: Was waren Ihre Lieblingsfächer in Ihrer Schulzeit (außer Mathe und Physik)?

Mathe und Physik waren wirklich meine absoluten Lieblingsfächer, aber Biologie und Chemie haben mir auch Spaß gemacht.

Insider: Haben Sie sich in ihrer Schulzeit früher für Latein oder Französisch entschieden?

Ich habe mich für Latein entschieden, da dies keine gesprochene Sprache ist und Englisch nicht meine größte Stärke war. Aber seit Kurzem lerne ich Französisch mithilfe eines Computerprogramms.

Insider: Was war eines Ihrer schönsten Erlebnisse in den letzten fünf Jahren am HLG?

Also der Tanzabend mit Kollegen war eines der schönsten Erlebnisse, und so ein paar Kleinigkeiten, wie zum Beispiel, als ich die neuen Fünftklässler unterrichten durfte.

Insider: Was ist Ihre früheste Erinnerung an die Schule, die Ihnen gerade spontan einfällt?

Meine früheste Erinnerung war tatsächlich mein Schulweg, auf dem ich mit meinen Freunden zusammen immer noch ein wenig Quatsch gemacht habe.

Thema Persönliches:

Insider: Sind Sie früher gern zur Schule gegangen?

Ja, insgesamt bin ich früher sehr gern zur Schule, nur Englisch war nicht gerade mein Lieblingsfach.

Insider: Lesen sie viel, und wenn ja dann welche Genres?

Früher habe ich natürlich fast ausschließlich Technikbücher gelesen, heutzutage schaue ich mir aber auch gerne französische oder englische Zeitschriften an.

Insider: Fällt Ihnen gerade einer ihrer Lieblingsfilme ein?

So spontan glaube ich ,,Willkommen bei den Stieß‘‘.

Insider: Und haben sie aktuell Hobbys, oder bleibt da keine Zeit?

Leider habe ich nicht so viel Zeit, aber ich gehe einmal in der Woche mit meiner Frau zum Tanzen. Aber wenn ich Zeit habe, treibe ich gerne Sport, z.B. Segeln, Wandern oder Bergsteigen. Außerdem spiele ich Instrumente und habe, wie bereits gesagt, vor kurzem angefangen, mit einem Computerprogramm Französisch zu lernen.

Insider: Haben Sie ein Haustier, wenn ja welches?

Nein, leider habe ich gerade kein Haustier. Ich hätte zwar gerne einen Hund, aber momentan habe ich dafür wirklich keine Zeit. Als Kind hatte ich aber mal einen Wellensittich gehabt und meine Kinder haben einmal Mäuse gehabt.

Insider: Was ist Ihr Traumziel, wohin Sie einmal verreisen möchten?

Mein Traum wäre es einmal in der Karibik schnorcheln zu gehen.

Thema Schule:

Insider: Wie stellen Sie sich das HLG in 10 Jahren vor?

Mir wäre wichtig, dass man sich auf das besinnt, was wirklich wichtig ist, dass Schüler nicht mehr überall Aufsichtslehrkräfte brauchen und dass man gut miteinander umgeht. Ich denke, es wird auch mehr Digitalisierung eingesetzt werden.

Insider: Was sind Ihre nächsten Pläne für den Umbau bzw. an was muss noch gearbeitet werden?

Im Theaterraum haben wir vor, eine Bühne zu bauen, um z.B. auch Tanzkurse anbieten zu können. Außerdem muss der Außenbereich noch fertiggestellt werden und die Fahrradständer bei den Parkplätzen überdacht werden.

Insider: Haben Sie Pläne für die OGS?

Ja, wir haben bereits Pläne, aber momentan bleibt nicht so richtig Zeit dafür, aber nächstes Schuljahr wird dann auch Fr. Sedlmaier für die OGS zuständig sein.

Insider: Was halten sie davon, Tablets im Unterricht einzusetzen?

Ich halte dies für mehr oder weniger wichtig. Ich glaube, es macht keinen großen Unterschied, auf dem Tablet oder im Heft zu schreiben, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Insider: Welchen Zweck hat der Schulgarten?

Der Schulgarten dient dazu, die Natur kennenzulernen und zu erfahren, wie das Obst und Gemüse wächst. Es hat ja auch nicht jeder einen Garten. Außerdem ist der Schulgarten auch ein Rückzugs- und Erholungsort.

Insider: Setzen Sie sich für die Umwelt ein?

Ja, ich versuche schon die Umwelt zu schützen. Zum Beispiel haben wir nur ein Auto, obwohl wir eine vierköpfige Familie sind. Meine Familie und ich versuchen möglichst viele Strecken mit dem Rad zu fahren. Und ich kaufe lieber hochwertigere Dinge, die länger halten als billigere, die nicht so lange halten.

Thema lustig:

Insider: Was halten Sie von Schneeballschlachten auf dem Pausenhof?

Schneebälle die auf einmal unwissende Personen treffen, finde ich nicht okay. Aber wenn alle Beteiligten aktiv mitmachen bin ich soweit damit einverstanden, unter der Voraussetzung dass keine Steine in den Schneebällen sind.

Insider: Was halten Sie denn von Ihrem Sternzeichen, so als Physiker?

Naja, Sternzeichen sind ja meist positiv formuliert, deshalb würde ich jetzt nicht dagegen sprechen.

Insider: Wir hätten hier nämlich ein Monats-Horoskop für Sie. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview genommen haben.

Herr Kosterhon: Gerne, es war mir ein Vergnügen! Auf Wiedersehen!

Insider: Tschüss!

Insider: PhilippL, LeniW, AdelinaB

Beitragsfoto: HLG-Website

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.